TierHarmonie Paschold

Direkt zum Seiteninhalt

Frequenzbehandlung als Fernbehandlung

Informations-, Radionik- und Frequenztherapie werden oft mit der Quantenphysik erklärt. Auch ist häufig die Rede von morphogenetischen Feldern. Ich habe von beidem wenig Ahnung und werde deshalb keinen Erklärungsversuch auf diese Weise starten.

Ich habe selbst erfahren, dass sowohl Diagnosen als auch Behandlungen über die Ferne möglich sind. Weil das hier in Deutschland skeptisch gesehen wird, biete ich ausschließlich eine Diagnose-freie, allgemeine Fernbehandlung mit Heilfrequenzen an.

Dr. Hulda Clark und Royal Raymond Rife haben herausgefunden, dass Frequenzen gegen Krankheiten eingesetzt werden können. Auch andere Menschen haben diesbezüglich geforscht und weitere Einsatzmöglichkeiten von Frequenzen gefunden. So gibt es mittlerweile Frequenzen, die allgemein auf die Selbstheilung ausgerichtet sind.

Ich stelle keine Diagnosen und ich arbeite auch nicht gegen Symptome oder Erkrankungen. Ich unterstütze die Selbstheilungskräfte eines Tieres. Dafür nutze ich Frequenzen, die allgemein die Selbsteilung unterstützen, eine
Stressreduktion bewirken und/oder das Wohlbefinden steigern können.


Wichtige Information
Leider geht es heute nicht mehr ohne Papierkram. Bitte fordern Sie die Unterlagen per Email mit dem Betreff
„Unterlagen“ an, wenn Sie interessiert sind. Hierin finden Sie weitere Details.

Honorar
Das Honorar für die Zusammenstellung der Frequenzprogramme beträgt je Auftrag 15 €*. (*kein Ausweis der MwSt. da Kleinunternehmerin nach §19 StGB)

Der Preis für die Frequenzbehandlung ist abhängig von der Dauer und der Häufigkeit der Behandlung. Auf Wunsch berücksichtige ich Vorgaben über maximale Kosten pro Woche oder Monat.

Pro 30 Minuten berechne ich 10 €*. (*kein Ausweis der MwSt. da Kleinunternehmerin nach §19 StGB)

Die Häufigkeit ist abhängig vom Allgemeinbefinden:
Bei akuten Fällen, z.B. zur Unterstützung einer alternativmedizinischen oder schulmedizinischen Behandlung, sollte mehrmals täglich behandelt werden.

Bei chronischen Fällen sollte in Abhängigkeit zum Befinden 1 – 2 mal wöchentlich behandelt werden.




Urheberrecht Silke Paschold 2019
Zurück zum Seiteninhalt